17. March 2019

Dem Glück auf der Spur

Unendliche Weite, blauer Himmel, klare Luft, ein wohliges Gefühl, wenn die nackten Füße das Watt berühren – das ist für den 64-jährigen Johann P. (Jan) Franzen Glück pur. Der gebürtige Eiderstedter wurde als kleiner Junge auf dem elterlichen Bauernhof mit Gästezimmern einmal von Urlaubern gefragt, was er werden möchte, wenn er groß ist. Jan, der in der Region heute als Wattführer Jan bekannt ist, erwiderte darauf überzeugt: „Feriengast!“. 

 

Seit seiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann bei einem Dithmarscher Unternehmen vor knapp 40 Jahren lebt Jan in Dithmarschen. Er bezeichnet es als großes Glück, auf diesem Fleckchen Erde leben zu dürfen. „Wenn man einmal den Virus Büsumer Watt eingeatmet hat, kommt man davon nicht mehr ab“, sagt der heutige Reiseveranstalter und Wattführer aus Überzeugung.  Jan ist Mitbegründer der Wattführergemeinschaft Dithmarscher Nordseeküste und des Fachverbandes De Wattenlöpers. Er bringt interessierten Gästen bei verschiedenen Wattführungen das Leben im Watt nahe: Von fachkundlichen Wattwander-exkursionen, die eineinhalb bis zwei Stunden dauern, bis zu Erlebniswattwanderungen wie nach Blauortsand, Isern Hinnerk, Ossengoot, Bielshövensand oder die drei Priele Tour, die bis zu sieben Stunden dauern. Je nach Ausdauer und Belieben ist für jeden eine passende Tour dabei. Hier zeigt er seinen Teilnehmern die Wunder des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer, das in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum feiert.

 

Ein ganz besonderes Erlebnis im Watt hatte Jan mit einer siebenköpfigen Freundinnengruppe. Eine der Damen wusste, dass sie in vier Wochen erblinden würde. Ihre Freundinnen unternahmen deswegen mit ihr diese gemeinsame eindrückliche Wattwanderung - sozusagen zum Abschluss ihres Sehens. „Windstille, Sonnenuntergangsstimmung und beim Durchwaten der Priele fassten wir uns alle an die Hände. Wir spürten mit jeder Faser unseres Körpers die Natur bei dieser Wattwanderung. Wir waren uns alle ganz bewusst, dass dies ein ganz besonderes Erlebnis ist – nicht nur für die bald erblindende Dame, sondern für uns alle. Es ist ein Geschenk, etwas für andere zu tun und sich selbst dabei erfüllt zu fühlen“, freut sich der mit Herzblut engagierte Wattführer Jan Franzen.

 

Informationen zu Wattführungen und Glückserlebnissen im Watt mit der Wattführergemeinschaft Dithmarscher Nordseeküste unter www.watterleben.de und dem Fachverbandes De Wattenlöpers unter www.wattenlöpers.de.

 

Mit dem Reisearrangement „Wattschönheiten“ erlebt man einen abwechslungsreichen, erholsamen und glücklichen Nordseeurlaub in Büsum. Weitere Infos unter www.buesum.de 

 

 

Wo das Glück liegt? Ganz einfach: Querfeldein

 

In Husum hat der gebürtige Niederländer Wirjan Vriesema seine Wahlheimat gefunden. Er strahlt über das Gesicht wenn er von seiner Firma Natourtalente erzählt. „Draußen sein, ein ökologisches Bewußtsein der heutigen und zukünftigen Generation weiterzugeben- das ist mir eine Herzensangelegenheit.“ Vriesema,

Jahrgang 1973 und ausgebildeter Outdoor-Trainer, weiß, wovon er spricht. Schon früh hat er seine Liebe zur Natur entdeckt und bietet seit 2017 in Nordfriesland sehr erfolgreich Teamtrainings im Outdoor Bereich an. Sein Angebot baut der Naturcoach schrittweise weiter aus. So gestaltet er zum Herbst/Winter 2019/2020 nächtliche Exkursionen. „Bei uns steht die Naturverbundenheit und das Miteinander im Vordergrund. Die Teilnehmer werden in Teams eingeteilt und müssen spannende Geschicklichkeits- und Kraftaufgaben erfüllen. Durch das Aufspüren von verstecken Buchstaben und Hinweisen geht es entlang der Nordsee, durch den Wald und über Wiesen. Das Team, das am schnellsten das Ziel erreicht, hat gewonnen.“ führt Vriesema aus. „Das Besondere dabei ist die Natur bei Nacht zu erleben, die frische

Meeresluft einzuatmen und als Gruppe erfolgreich zusammen zu arbeiten. Das Glück liegt manchmal querfeldein“ sagt er und lacht. Am Ende der Tour, wenn alle Teilnehmer erschöpft aber ausgeglichen das gemeinsam Erlebte Revue passieren lassen, erkennt jeder am zufriedenen Grinsen der Teilnehmer, wie Recht er hat. 

Ort: Husum; Termine: 09.11.2019 und 01.02.2020;

abweichende Termine auf Anfrage

Dauer: ca. 4 Stunden (ab 18:00h)

Preis: 39,00 € pro Person 

Packliste:

Wetterfeste Kleidung und wasserfeste Schuhe

Pausensnack, Wasserflasche bzw. Thermoskanne; Taschenlampe / Stirnlampe ,Telefon und ein Kugelschreiber. Ein Tagesrucksack ist sinnvoll!

Das Event findet bei jedem Wetter statt. 

Weitere Informationen: www.natourtalente.de

 

 

Amrum: Die schönsten Glückserlebnisse

 

Friesentorte, glühend rote Sonnenauf- und -untergänge, der sanfte Schwung der Bohlenwege durchs Dünenmeer, endlos-weiter Strand – und das ganze wieder von vorn. Das sind, schaut man in die Social-Media-Kanäle, die Glücksmomente der Amrumfans, die sich dort austauschen. Die Insel ist rund zehn Kilometer lang, mit einem Sandstrand im Westen, der bis zu 1000 Meter breit ist. Viel Natur also, und wenig Tamtam. Genau das lieben die Gäste. Und kommen sich gern in der Schlange näher. Selbst wenn die vom Bäcker die Straße runter bis zur Ecke reicht, tauscht man sich entspannt über Fotomotive und Restaurant-Tipps aus. Und postet es hinterher im Netz. Schlangestehen beim Krabbenfischer an der Mole ist auch so ein Glückserlebnis. Fachsimpeln über Fisch und Andreas Thadens selbsterzeugtes Meersalz. Der entschleunigte Bereich beginnt für die Gäste bereits am Rand der Nordsee. „Der Urlaub fängt schon am Hafen in Dagebüll an“, sagen fast alle Amrumliebhaber. „Die zwei Stunden Fährfahrt sind pures Glück“. Zu toppen vielleicht noch mit friesischem Gottesdienst, einem Whisky-Tasting in der urigen Inselkneipe und Live-Musik am Strand. Und jetzt wieder der Sonnenuntergang ...

 

Webseite der Insel: www.amrum.de

 

Weitere Ideen für mehr Glücksmomente und Tipps für umweltbewussteres Reisen an der Nordsee finden sich auf www.nordsee-urlaubsglueck.de.