09. March 2020

Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF)

Mit insgesamt neun Konzerten seiner Musikensembles, vielen Live-Übertragungen und ausführlicher Berichterstattung beteiligt sich der Norddeutsche Rundfunk (NDR) als Medienpartner auch 2020 mit großem Engagement am Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF).

 

NDR Intendant Joachim Knuth: „Der Norddeutsche Rundfunk begleitet das Schleswig-Holstein Musik Festival seit Beginn als verlässlicher Partner und bereichert auch diesmal mit Konzerten seiner Musikensembles das Festivalprogramm. Als Medienpartner bringt der NDR das SHMF außerdem direkt zu den Menschen, die nicht selbst dabei sein können: In seinen Fernseh- und Radioprogrammen sowie online bietet der NDR Live-Übertragungen und Aufzeichnungen der wichtigsten Konzerte; dazu spannende Berichte, besondere Impressionen, Blicke hinter die Kulissen und Service-Informationen.“

 

NDR Elbphilharmonie Orchester, NDR Radiophilharmonie, NDR Bigband und NDR Chor präsentieren sich mit vielfältigen Projekten auf den Bühnen des SHMF.

 

Unter der Leitung seines neuen Chefdirigenten Alan Gilbert eröffnet das NDR Elbphilharmonie Orchester das SHMF am 4. und 5. Juli in der Lübecker Musik- und Kongresshalle. Als bekennender Liebhaber der Musik von Carl Nielsen und Spezialist für seine Sinfonik trägt Alan Gilbert mit der Helios-Ouvertüre op. 17 und der dritten Sinfonie, der „Sinfonia espansiva“ gleich zwei wichtige Werke zum diesjährigen Nielsen-Schwerpunkt des SHMF bei. Daneben präsentiert Starpianist Leif Ove Andsnes Edvard Griegs Klavierkonzert a-Moll. Ein weiteres Konzert im Festival bestreitet das Residenzorchester der Elbphilharmonie gemeinsam mit dem NDR Chor am 30. August – ein Beitrag zum Beethoven-Jahr: In der Sparkassenarena in Kiel wird Beethovens „Fidelio“ in einer Fassung mit Sprecher zu hören sein. Mit dabei sind Klaus Maria Brandauer als Sprecher sowie eine erstklassige Sängerbesetzung, angeführt von Klaus Florian Vogt in der Partie des Florestan.

 

 Carl Nielsens drei Motetten op. 55 stehen im Zentrum der Chornacht des NDR Chores unter Leitung von Klaas Stok. Eingerahmt werden diese geistlichen Hauptwerke des dänischen Nationalkomponisten durch Musik von Vorgängern und Verwandten im Geiste, die wie Nielsen die alte Motettenkunst im Kontext ihrer Zeit neu interpretiert haben. Interludien der Organistin Anne Michael runden das Programm der beiden Konzerte in Kiel (13. August) und Bad Segeberg (14. August) ab.

 

Mit zwei Werken von Carl Nielsen leistet die NDR Radiophilharmonie ihren Beitrag zur SHMF-Retrospektive des dänischen Komponisten. Mit Andrew Manze, dem Chefdirigenten des Orchesters, leitet ein echter Kenner des Repertoires die beiden Konzerte am 27. August in Norderstedt und am 28. August im dänischen Sonderburg. Auf dem Programm stehen die Ouvertüre zu Nielsens Oper „Maskarade“ und seine Sinfonie Nr. 4 op. 29 mit dem Beinamen „Die Unauslöschliche“. Das skandinavische Thema wird durch das Violinkonzert d-Moll op. 47 von Jean Sibelius ergänzt, Solistin hierbei ist die japanische Violinistin Midori.

 

Zweimal konzertiert die NDR Bigband beim diesjährigen SHMF: Geplant sind Konzerte mit dem Klarinettisten Kinan Azmeh am 28. August in der Reithalle in Wotersen und

 

am 29. August im Stadttheater Heide. Kinan Azmeh ist Opus Klassik Preisträger 2019 und präsentiert bei diesen Konzerten eigene Werke, die Wolf Kerschek für die NDR Bigband arrangiert hat.

 

Der NDR überträgt das Eröffnungskonzert am 5. Juli aus der Lübecker Musik- und Kongresshalle im Fernsehen auf 3sat ab 20.15 Uhr live in Deutschland, nach Österreich und in die Schweiz sowie im Radio auf NDR Kultur. Auch das Abschlusskonzert am 30. August aus Kiel mit Beethovens Fidelio und Klaus Maria Brandauer als Sprecher sowie Klaus Florian Vogt in der Partie des Florestan ist live auf NDR Kultur zu erleben. Darüber hinaus sendet NDR Kultur rund 25 SHMF-Konzerte, die die gesamte musikalische Breite des Festivals abbilden: von Alter Musik bis zu zeitgenössischen Klängen, von kleinen, feinen Kammermusik-Besetzungen bis zum großen Sinfonieorchester. Der Fokus wird dabei auf Carl Nielsen und seinen dänischen Landsleuten sowie auf dem Portraitkünstler Xavier de Maistre liegen. Viele Künstlerinnen und Künstler kommen auf NDR Kultur zu Wort – in Porträts, Reportagen, Rezensionen oder in der Sendung „Klassik à la carte“. Online werden viele Konzerte und Berichte unter www.NDR.de/ndrkultur zur Verfügung gestellt.

 

Das „Schleswig-Holstein Magazin“ um 19.30 Uhr im NDR Fernsehen wird in den acht Festival-Wochen über Schwerpunkte berichten. Auch die Sendung „Schleswig-Holstein 18:00“ informiert über das größte Kulturereignis des Nordens. Prominente Künstler, talentierte Nachwuchsmusiker, faszinierende Konzerte und auch die „Musikfeste auf dem Lande“ werden im Fokus der aktuellen Berichterstattung stehen. Ein 45-minütiges Festival-Feature mit musikalischen Highlights und den schönsten Bildern und Geschichten des SHMF beschließt die Berichterstattung im NDR Fernsehen.

 

Bei NDR 1 Welle Nord, dem Landesprogramm für Schleswig-Holstein, erfahren Sie alles Wissenswerte vom Festival – u. a. verlässlich in der Sendung „Von Binnenland und Waterkant“, montags bis freitags zwischen 20.00 und 22.00 Uhr. Es gibt Interviews mit den Stars aus aller Welt, Konzert-Reportagen aus dem ganzen Land, den berühmten „Blick hinter die Kulissen“, Informationen zur aktuellen Ticket-Situation, Interviews mit Besucherinnen und Besuchern des Festivals – und darüber hinaus regelmäßig werktags die Chance, exklusive SHMF-Konzertkarten zu gewinnen.

 

Im Radio-Programm von NDR Info wird das Schleswig-Holstein Musik Festival eine prägende Rolle spielen. Das Programm wird über das Eröffnungskonzert am 4. Juli sowie über einzelne, herausragende Einzelkonzerte berichten, wie zum Beispiel über das mit dem russischen Pianisten Grigory Sokolov. Viele Gäste werden sich sicherlich über den Auftritt des Ausnahmekünstlers Gregory Porter freuen, der mit seinem variantenreichen Vortrag viele Jazzfreundinnen und -freunde schon über viele Jahre begeistert. NDR Info begleitet dieses Konzert ebenso wie auch „Star Wars in Concert“ in Neumünster, bei dem das Festivalorchester unter der Leitung von Ludwig Wicki die bekannte und beliebte Filmmusik spielt, während dazu live die Episode „Das Imperium schlägt zurück“ über die große Leinwand flimmert. Wie schon in den vergangenen Jahren werden auch diesmal die „Musikfeste auf dem Lande“ und ihre besondere, sommerlich-festliche Atmosphäre den Hörerinnen und Hörern nähergebracht. Die Werke des SHMF-Schwerpunkt-Komponisten Carl Nielsen sowie des Jubilars Ludwig van Beethoven nehmen breiten Raum im Programm des Festivals ein und werden auch Thema im Programm von NDR Info sein: etwa das spannende Aufeinandertreffen der Musik von Beethoven und der des zeitgenössischen Komponisten Tan Dun, der im August in Lübeck sein Werk „The Nine Project“ der Neunten Sinfonie Beethovens gegenüberstellt und selbst am Dirigentenpult steht. Schließlich findet traditionell eine Rückschau auf das Festival statt sowie eine Berichterstattung über das festliche Abschlusskonzert im August.

 

NDR 90,3 informiert im „Kulturjournal“ mit Interviews, Reportagen und Kritiken über die Hamburg-Konzerte des Festivals.

 

NDR.de begleitet das Schleswig-Holstein Musik Festival mit Audio- und Video-Livestreams ausgewählter Konzerte. Die Konzerte stehen im Anschluss zum Nachhören zur Verfügung. Darüber hinaus finden sich unter www.NDR.de/shmf aktuelle Konzertberichte mit Audios, Videos und Texten. Die Berichterstattung umfasst auch JazzBaltica. Neben aktuellen Berichten sind Hintergrundbeiträge über den Komponisten Carl Nielsen geplant, dessen Werke einen Schwerpunkt im Festival bilden. Zusätzlich bietet NDR.de Informationen zu Spielstätten des SHMF sowie Porträts herausragender Solisten.

Änderungen+ Irrtümer vorbehalten